Arbeiten

Arbeiten in den Niederlanden

„Vor fünf Jahren wurde ich arbeitslos. Ich habe nicht gezögert, auch direkt in den Niederlanden nach einer Arbeitsstelle zu suchen. In Deutschland konnte ich nichts finden, das zu meinen Fähigkeiten passte. In den Niederlanden jedoch klappte es! Ich mache jetzt in den Niederlanden fast die gleiche Arbeit wie früher in Deutschland. Ich verdiene etwas mehr. Habe einen guten Arbeitgeber, nette Kollegen und hin und wieder veralbern wir uns auch gegenseitig wegen der unterschiedlichen Sprachen und Akzente. Anfangs musste ich mich in den Niederlanden sehr an die verschiedenen Vorschriften, die für Grenzgänger gelten, gewöhnen. Das ist, wenn man mich fragt, der einzige Nachteil für einen Grenzgänger: Es gibt so viel zusätzlichen Papierkram! Der Grenzinfopunkt der EUREGIO hat mir aber gezeigt, worauf ich alles achten muss. Auch dank dieser Leute, arbeite ich jetzt ohne Probleme in den Niederlanden.“ Dirk Müller (36 Jahre), arbeitet in den Niederlanden.

Ein Arbeitnehmer in den Niederlanden bezahlt in den Niederlanden Lohnsteuer. Das gilt auch für Deutsche, die in den Niederlanden arbeiten. Wer einen deutschen Pass hat, fällt auch in den Niederlanden unter het sociale verzekeringsstelsel/das niederländische Sozialversicherungssystem. Das bedeutet jedoch nicht direkt, dass Sie alle Ihre deutschen Ansprüche verlieren. Einige Dinge sind in den Niederlanden ganz anders geregelt, andere bleiben gleich. Sie behalten beispielsweise Ihre Krankenkasse und können in Deutschland weiter zu Ihrem Hausarzt gehen. Sollten Sie arbeitslos werden, beantragen Sie in Deutschland Arbeitslosengeld. Sie erhalten, falls es auf Sie zutrifft, von der Familienkasse eine Aufstockung auf das niedrigere Nederlandse kinderbijslag/niederländische Kindergeld. In den Niederlanden ist die Rente anders geregelt. Nicht schlechter als in Deutschland, aber sie wird anders organisiert. Die Lohnsteuer ist meistens niedriger als in Deutschland, deshalb ist ein niederländischer Nettolohn häufig höher.

Das Thema „Arbeiten in den Niederlanden“ ist auf der Webseite in sechs Kategorien aufgeteilt:

1. Familie

Wenn Sie in den Niederlanden eine Arbeit aufnehmen, verändern sich häufig auch einige Dinge für Lebenspartner und Kinder. Hier weitere Informationen über die Folgen für das Kindergeld, wenn Sie in den Niederlanden eine Arbeit aufnehmen. Auch kann die Arbeit folgen haben für die Krankenversicherung der Familie.

2. Arbeitssuche

Wenn Sie in den Niederlanden einen Arbeitsplatz suchen, dann haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Hier weitere Informationen zur Arbeitssuche in den Niederlanden.

3. Unternehmen

Wollen Sie als selbstständiger Unternehmer in den Niederlanden tätig werden, haben Sie mit den niederländischen Steuergesetzen und dem niederländischen Sozialversicherungssystem zu tun. Hier finden Sie weitere Informationen für Unternehmer.

4. Steuern

Wenn Sie in Deutschland wohnen und in den Niederlanden arbeiten, haben Sie sowohl mit den deutschen als auch den niederländischen Steuerbehörden/Finanzämtern zu tun. Hier finden Sie weitere Informationen zu Steuern, wenn Sie in den Niederlanden eine Arbeit aufnehmen.

5. Krankheit

Wenn Sie in den Niederlanden arbeiten, sind Sie auch in den Niederlanden krankenversichert. Weitere Informationen zur Krankenversicherung und verwandten Themen finden Sie hier.

6. Alter, Erwerbsminderung und Tod

Wenn Sie in den Niederlanden arbeiten, bauen Sie auch dort eine Altersversorgung auf. Hier weitere Informationen zum Renten- und Hinterbliebenengesetz etc.

Seit Oktober 2013 schreiben die Berater der EUREGIO regelmäßig Artikel für u.a. die Westfälischen Nachrichten. Ziel ist es, die (zukünftigen) Grenzgänger über die für sie geltenden Vorschriften zu informieren. Die Artikel können Sie hier lesen.

Downloads: 

Zurück zum Anfang

Textgröße